Neu in unseren Bücherregalen. Eine kleine Auswahl [3]

Mord im HerbstHenning Mankell
Mord im Herbst
Ein Fall für Kurt Wallander
Paul Zsolnay Verlag, 144 Seiten

 

 

 

 

Haruki Marukami PilgerjahreHaruki Murakami
Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
Roman
Dumont Buchverlag, 350 Seiten

 

Kurz und prägnant nimmt Günter Keil in seinem Literaturblog zu dem neuen Roman des japanischen Autors Stellung.

 

Westermann Da geht noch wasChristine Westermann
Da geht noch was
Mit 65 in die Kurve
Sachbuch
Kiepenheuer & Witsch, 192 Seiten

 

 

 

Der BücherschnappHelen Docherty
Der Bücherschnapp
Jeder braucht eine Gutenachtgeschichte
Kinderbuch (4 – 6 Jahre)
Verlag Ellermann, 32 Seiten

Die vollständige Übersicht der Neuanschaffungen im Monat Februar findet sich hier.

Neu bei uns: Die unheimliche Bibliothek (Haruki Murakami)

Haruki Murakami (* 12. Januar 1949 in Kyoto) ist ein japanischer Autor von Romanen und Erzählungen. Sein Stil zeichnet sich durch surrealistische Elemente und Anspielungen auf die Popkultur aus. Obgleich seine Erzählungen in Japan spielen, sind sie durch Vorbilder der Die unheimliche bibliothekwestlichen Literatur geprägt. Von Rezensenten wurde Murakami wiederholt zu den populärsten und einflussreichsten japanischen Autoren seiner Generation gezählt.

So wird der Autor der „Unheimlichen Bibliothek“ auf Wikipedia vorgestellt.

Die Erzählung ist vielfach rezensiert worden, darunter auch von zahlreichen Blogger-Kolleginnen und -Kollegen; in den meisten (jedenfalls mir bekannten) Besprechungen sehr positiv, z. B. in Jargs Blog oder im Blog Literatur im Alltag. Verhaltener fällt die Bewertung im Blog Japanische Literatur aus.

Wer sich selbst ein Urteil bilden will, sollte sich das übrigens wunderbar illustrierte Bändchen ausleihen, das ab sofort in unserer Gemeindebücherei auf Leser/innen wartet.

Haruki Murakami
Die unheimliche Bibliothek
Mit Illustrationen von Kat Menschik
Dumont Buchverlag 2013