Neu in unseren Bücherregalen: Mai 2015

King RevivalStephen King
Revival
Heyne Verlag, 512 Seiten
Roman

In der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung lesen wir: „In seinem neuen, fulminanten Horror-Roman ‚Revival‘ erschafft US-Autor Stephen King die Figur eines besessenen Predigers und spekuliert über einen radikal bösen Gott. Ein Buch, das schwer beunruhigt.“

 

 

Hustvedt Die gleissende WeltSiri Hustvedt
Die gleissende Welt
Rowohlt, 496 Seiten
Roman

Claus-Ulrich Bielefeld kommt in seinem Beitrag für das Kulturradio von Radio Berlin Brandenburg zu dem Schluss: „Siri Hustvedts zwischen lustvollem Erzählen und philosophischer Anstrengung changierender Roman ächzt bisweilen erheblich unter seinem geballten Bildungs- und Bedeutungsanspruch. Der Weg durch dieses Erzähllabyrinth hat dennoch einen seltsamen Reiz.“

 

Primor Nichts ist jemals vollendetAvi Primor
Nichts ist jemals vollendet
Bastei Lübbe / Quadriga Verlag, 448 Seiten
Autobiografie

Im FAZ.Net, der Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen, findet sich eine Besprechung dieser Autobiografie: „Der israelische Diplomat und Politiker Avi Primor ist felsenfest davon überzeugt, dass sein Staat nur dann dauerhaft in Frieden leben kann, wenn er seinen arabischen Nachbarn entgegenkommt, also (politisch) auch zu Opfern bereit ist…“

 

 

Handbuch für den Neustart der WeltLewis Dartnell
Handbuch für den Neustart der Welt
Hanser, 368 Seiten
Sachbuch

Gerrit Stratmann hat sich auf Deutschlandradio Kultur mit dem Buch befasst: „Angenommen, ein tödliches Virus würde die Zivilisation auslöschen. Wenige Überlebende wären auf sich gestellt. Was braucht es, um neu anzufangen? Lewis Dartnell hat einige Ideen in seinem ‚Handbuch für den Neustart‘ gesammelt…“

 

 

Fardell Der Tag an dem Louis gefressen wurdeJohn Fardell
Der Tag, an dem Louis gefressen wurde
Moritz Verlag, 32 Seiten
Kinderbuch (Altersempfehlung des Verlages: 4-6 Jahre)

In Jargs Blog urteilt Blogautor Jarg: „Eine wunderbare wildwitzige Jagdgeschichte über Mut und Fantasie, rasant erzählt, mit frechen Bildern und beeindruckenden Monstern ausgestattet.“

 

 

Der Araber von morgenRiad Sattouf
Der Araber von morgen. Eine Kindheit im Nahen Osten
Albrecht Knaus, 160 Seiten
Graphic Novel

Im Blog Comickunst, das sich auf Rezensionen von Autorencomics und Graphic Novels spezialisiert hat, heißt es zusammenfassend: „Ein informatives und unterhaltsames Album, dessen Stärke nicht zuletzt darin liegt, zu beschreiben, statt zu werten.“

 

Die vollständige Übersicht über unsere Neuerwerbungen im Mai 2015 finden Sie hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s